en
Menü
suchen

Bootsbausperrholz - generelle Informationen

1. Plattenformate (L x B cm):

Das erstgenannte Maß ist die Länge bzw. Furnierrichtung.

Bis zu ca. 10% der Liefermenge können anfallende Unterformate ohne Preisnachlaß mitgeliefert werden. Die Platten liefern wir nur in den Standard-Formaten, Zuschnitte daraus sind nicht realisierbar.

2. Maßtoleranzen:

Diese gelten für geschliffene Platten in Bezug auf Gesamtstärke und Formate gem. EN 315 / EN 324-2.

3. Deckfurnierstärken:

Diese gelten brutto, d. h. vor Presse und Schleifmaschine.
Die Plattenoberflächen werden von uns mit 100 bzw. 120iger Korn geschliffen.
Vor Grundierung muss vom Kunden/Verarbeiter noch ein Feinschliff erfolgen. Stellen Sie sicher, dass vor der Grundierung etwaige Verunreinigungen und Schleifrückstände sorgfältig von der rohen Holzoberfläche entfernt werden.

4. Qualität der Deckfurniere:

Die Klassifizierung nach dem Aussehen der Oberfläche ist in der Norm EN 635-1/2/3 geregelt. Der erste Buchstabe bzw. die erste Zahl bezeichnet die Qualität der Vorderseite. Der zweite Buchstabe bzw. die zweite Zahl nach dem Querstrich bezeichnet die Rückseite.

Beispiele der Kombinationen = Vorderseite/Rückseite:

A/AB oder I/I-II
sehr gute saubere Vorderseite / gute saubere Rückseite

A/B oder I/II
sehr gute saubere Vorderseite / erlaubt sind kleine Fehler auf der Rückseite

A/BB oder I/III
sehr gute saubere Vorderseite / erlaubt sind größere Fehler auf der Rückseite

Natürliche Farb- und Strukturunterschiede, sowie Unregelmäßigkeiten sind in dem
Naturwerkstoff Holz vorhanden und somit kein Reklamationsgrund.

5. Verleimung:

AW 100 = allwetterfest, wasserfest und kochfest verleimt,
gem. EN 314-1 / EN 314-2 / Klasse 3: Außenbereich.

6. Schäftungen:

Längere Platten können wir durch Querschäftung mit oder ohne Verleimung herstellen. Breitere Platten mit Längsschäftung auf Anfrage. Die Schäftungen werden nach G.L.-Vorschrift angelegt und verleimt.

Längs- oder Querschäftungen
mit oder ohne Verleimung
4-10 mm: 1:10 / 12-32 mm: 1:8

7. Trennschnitte:

Gegen Aufpreis möglich, rechtwinklig mit Hochkant-Formatsäge.

Toleranz +/- 1 mm auf 1 m.

8. Lagerung:

Die Platten müssen grundsätzlich flach auf ausreichend Unterleghölzern gelagert werden sowie vor zu hoher / niedriger Luftfeuchtigkeit, direktem Einfluß von Sonne, Regen und Kälte geschützt werden. Die richtige Lagerung verhindert Verziehen, Quell- und Schwunderscheinungen.

Bootsbausperrholz - Generelle Informationen

+49 4542 84 64-0